Ausstellung und Symposium: SCOPE Hannover – MORE TO COME

Infos

Ausstellung, verschiedene Orte: 20.10.2016 – 20.11.2016. Symposium: Auditorium Sprengel Museum, 21. Oktober, 11–17.30 Uhr

Eröffnung: 20.10.2016, 19 Uhr, Städtische Galerie Kubus

More to Come ist ein Versprechen: Das war’s noch nicht, da kommt noch was. Was sich umgangssprachlich als Wille noch etwas zu bewegen deuten lässt, bekommt als gesellschaftspolitische Aussage eine unheilvolle Bedeutung. Der mediale Diskurs scheint nur noch Krisen, Kriege und Katastrophen zu kennen. Gesellschaftliches Leben wird als permanenter Konflikt gespiegelt, dabei geht es dabei um Fragen der kulturellen Vorherrschaft und um die Verteilung von Ressourcen. Dieser inhaltlichen Fixierung folgt auch eine formale Festlegung: Die Nachrichtenformate ähneln einander, ihre Inhalte multiplizieren sich in der täglichen Wiederholung. So bilden sich Weltbilder und Meinungen entlang bestimmter visueller Narrative.

Die Ausstellung zeigt künstlerische Arbeiten, deren Erzählungen und Perspektiven verschränkter und komplexer sind. Verkürzte Meldungen werden zu Geschichten, und Geschichte wird als wandelbare, interpretierbare Größe verstanden. Alternative Bildwelten, neue Konstellationen und Texte zeigen, dass der visuelle Diskurs noch nicht am Ende ist. More to Come ist ein Versprechen …

Die Ausstellung wurde initiiert und kuratiert
von Ricus Aschemann und Maik Schlüter

Ausstellungsorte, KünstlerInnen und Öffnungszeiten:

Städtische Galerie Kubus
Theodor-Lessing-Platz 2
30001 Hannover
Dienstag bis Freitag 11–18 Uhr
Samstag und Sonntag 11–16 Uhr

Absalom & Bardsley (UK), Diana Artus (DE), Viktoria Binschtok (DE), James Bridle (UK), Eiko Grimberg (DE), Jörg Möller (DE), Marco Poloni (CH), Ulrich Polster (DE), Andreas Schulze (DE), Lucy Skaer (UK) 


Galerie vom Zufall und vom Glück
Theodor-Lessing-Platz 2
30159 Hannover
Dienstag bis Freitag 15–18 Uhr
Samstag und Sonntag 11–16 Uhr

Oliver Sieber & Katja Stuke (DE) – You and Me

Bankhaus Hallbaum
An der Börse 7
30159 Hannover
Montag bis Freitag 9 –15.30 Uhr

Karin Jobst – Between Places

SCOPE Galerie
Calenberger Str. 12
30159 Hannover
Freitag und Samstag, 12–17 Uhr

Andrew Phelps – cubic feet / sec.

C 28
Calenberger Str. 28
30169 Hannover
Freitag und Samstag, 12–17 Uhr

Absalom & Bardsley – Modern Life is Rubbish

Galerie Bohai
Schwarzer Bär 6
30449 Hannover
Freitag bis Sonntag, 13–18 Uhr

Sophie Barbasch – Fault Line
(kuratiert von Sonja Plade, Henner Rosenkranz und Arzu Sandal)
Eröffnung am Freitag, 21.10.2016 um 19 Uhr

Symposium
Freitag, 21. Oktober, 11–17.30 Uhr
Auditorium Sprengel Museum

Mit: Absalom & Bardsley, Diana Artus, Eiko Grimberg, Karin Jobst, Andrew Phelps, Oliver Sieber & Katja Stuke, Helge Schlaghecke, Janko Woltersmann u.a.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog:

More to Come

Hg. Ricus Aschemann und Maik Schlüter

80 Seiten, Farbabbildungen

Texte von Maik Schlüter und Sabine Weier

deutsch/english / Gestaltung: Studio Parat

20,5 x 27,5 cm, Softcover

ISBN: 978-3-95763-366-8.

Revolver Publishing Berlin