Ausstellung: ÖsterreichBilder

Infos

17. März – 17. Mai, Salzburg Museum Neue Residenz

Eröffnung: Donnerstag, 16. März 2017, 18.30 Uhr

Kuratoren: Rainer Iglar, Michael Mauracher

Die Ausstellung „ÖsterreichBilder“ widmet sich der Geschichte und der Gegenwart der dokumentarischen Fotografie in Österreich. Dabei werden historische Sammlungsbestände in Beziehung zu zeitgenössischen Werken gesetzt. Einleitend stehen historische Aspekte der Fotografie in Österreich im Mittelpunkt der Ausstellung. Zehn Geschichten behandeln unterschiedliche Ansätze der dokumentarischen Fotografie und vermitteln ein Spektrum an möglichen Herangehensweisen an das Thema. Im zeitgenössischen Teil der Ausstellung werden 20 KünstlerInnen vorgestellt. Ihre Bilder vermitteln eine große Bandbreite an dokumentarischen Blicken auf ein heutiges Österreich. Sie reagieren auf Landschaft, Architektur und Menschen ebenso wie auf biografische Erfahrungen und gesellschaftliche, politische sowie wirtschaftliche Phänomene. Das Gesamtprojekt folgt einer Idee von Rainer Iglar und Michael Mauracher und wurde durch die Kunstsektion des Bundeskanzleramtes der Republik Österreich initiiert.

Fotografie von: Seiichi Furuya, Katharina Gruzei, Heidi Harsieber, Kurt Kaindl, Werner Kaligofsky mit einem Insert von Raad al Abbas, Leo Kandl, Paul Kranzler, Paul Albert Leitner, Simon Lehner, Christopher Mavrič, Stefanie Moshammer, Andrew Phelps, Rudolf Sagmeister, Jan Schiefermair, Nora Schoeller, Ekaterina Sevrouk, Katarina Šoškić, Rudolf Strobl, Clara Wildberger, Manfred Willmann