Presseinformationen

Zero Point of Meaning.

Infos

Mit
Boris Cvjetanović, Petar Dabac, Sandro Đukić, Igor Eškinja, Ivan Faktor, Tomislav Gotovac, Boris Greiner, Miljenko Horvat, Vlatka Horvat, Željko Jerman, David Maljković, Antun Maračić, Enes Midžić, Marijan Molnar, Ivan Posavec, Davor Sanvincenti, Edita Schubert, Mladen Stilinović, Slaven Tolj, Goran Trbuljak, Josip Vaništa, Mirjana Vodopija und Fedor Vučemilović

Kuratorinnen:
Sandra Križić Roban, Ivana Hanaček
Assistenz: Jelena Pašić

Ausstellungsdesign:
Ana Dana Beroš

Die Ausstellung ist das Resultat einer Kooperation zwischen
Institute of Art History, Zagreb
Croatian Photographic Union, Zagreb
Camera Austria, Graz

Die Ausstellung wird unterstützt durch
Ministry of Culture of the Republic of Croatia
City Office for Education, Culture and Sports, City of Zagreb
ERSTE Stiftung, Wien
Dank an Zagreb Society of Architects (Drustvo arhitekata Zagreba – DAZ)

Pressetext

Der scheinbar umständliche Untertitel Nicht-funktionale, gegenstandslose, elementare, experimentelle und konzeptuelle Fotografie in Kroatien, den wir der Ausstellung »Zero Point of Meaning« (Nullpunkt der Bedeutsamkeit) hinzugefügt haben, soll unser Projekt so umfassend wie möglich definieren und seinen experimentellen Charakter als Forschungsprojekt unterstreichen. Künstlerinnen und Künstler, die irgendwann auch einmal selbst zur Kamera griffen (oder andere anwiesen, für sie etwas zu fotografieren oder sich einfach der Fotos anderer bedienten – sich diese aneigneten), hatten kein nennenswertes Interesse an den technischen Möglichkeiten des Mediums oder an der Qualität der Aufnahmen als solcher. Stattdessen betrachteten sie die Fotografie als eine Art Koordinate, die wie das Echo eines Ereignisses oder eines abwesenden Kunstwerks funktioniert, wie ein Kanal, in dem die Konzeptualisierung und Realisierung einer bestimmten Idee übertragen wird.

Um die künstlerischen Positionen der 1960er, die unserer Forschung und dieser Ausstellung als Ausgangspunkt zugrunde liegen, besser zu verstehen, sollten wir uns der entscheidenden Umbrüche erinnern, die sich in der Nachkriegszeit vollzogen. Es war die Zeit des Bruchs mit der bis dahin vorherrschenden Kontinuität des Traditionalismus, die Zeit, in der wieder Verbindung mit den Erfahrungen der Avantgarde der Zwischenkriegszeit aufgenommen wurde, und die Zeit innovativer künstlerischer Aufbrüche. Die kroatische Kunstszene der 1950er und 1960er war von der Nachkriegsmoderne bestimmt. Ihre Verortung an der Schnittstelle zwischen dem politisch dogmatischen Ostblock und wichtigen Impulsen aus dem Westen – besonders in Form von Wanderausstellungen und der Teilnahme jugoslawischer Künstlerinnen und Künstler an internationalen Kunstereignissen – war ein ihr spezifisches Merkmal, das Einfluss auf die Entwicklung der Fotografie und auch anderer künstlerischer Medien hatte.
In der kroatischen Kunstproduktion lässt sich eine Kontinuität der Innovation im Medium Fotografie beobachten, die von der zweiten Hälfte der 1950er bis zur Gegenwart anhält. Sie betrifft ebenso sehr Form wie Inhalt und gibt Anlass zur komplexen Frage nach der Rolle der Fotografie im Kontext der zeitgenössischen Kunst. Inwiefern spielt die Fotografie eine Vorreiterrolle für andere künstlerische Medien, wie Film oder Malerei? Ist sie bloß ein Mittel der Abbildung, ein Objekt innerhalb der Praktiken der darstellenden Künste? Können konzeptuelle Praktiken wie Performance oder Land Art innerhalb des Kunstsystems überhaupt ohne »Bezeugung« durch das Medium der Fotografie funktionieren? Besteht überhaupt die Berechtigung, bestimmte künstlerische Praktiken in formaler Hinsicht (ausschließlich) durch das Medium der Fotografie zu betrachten? Das sind einige der Fragen, denen wir uns in diesem Projekt stellen.

Sandra Križić Roban, Ivana Hanaček & Irena Gessner

Bildmaterial

Die honorarfreie Veröffentlichung ist nur in Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Ausstellung und die Publikation gestattet. Wir ersuchen Sie die Fotografien vollständig und nicht in Ausschnitten wiederzugeben. Bildtitel als Download unter dem entsprechenden Link.

  • Zero Point of Meaning. Non-functional, Non-representational, Elementary, Experimental and Conceptual Photography in Croatia. Installationsansicht / Installation view Camera Austria 2013. Photo: Tobias Ehrhardt
    Printversion herunterladen

  • Zero Point of Meaning. Non-functional, Non-representational, Elementary, Experimental and Conceptual Photography in Croatia. Installationsansicht / Installation view Camera Austria 2013. Photo: Tobias Ehrhardt
    Printversion herunterladen

  • Josip Vaništa, Gorgona Nr. 1, 1961, 20.8 × 19.2 cm. Photo: Pavao Cajzek.
    Printversion herunterladen

  • Tomislav Gotovac, Heads, 1960, Serie von 5 Fotografien / series of 5 photographs, 60 × 50 cm. Photo: Vladimir Petek. Courtesy: Sarah Gotovac.
    Printversion herunterladen

  • Sandro Đukić, 005_018_VANISHING BOOK_2001. Book of photographs from the collection arch_0001_005_1999/2000, Größe variabel / dimensions variable.
    Printversion herunterladen

  • Ivan Posavec, Untitled, 1974, 48.5 × 44.5 cm.
    Printversion herunterladen

  • Davor Sanvincenti, Before the First Light, 2011/12, Serie von s/w Polaroids / series of b/w polaroids.
    Printversion herunterladen

  • Igor Eškinja, Imagineering, 2006, lambda print, 120 × 180 cm.
    Printversion herunterladen

  • Enes Midžić, Pierre Schaeffer, 1972, mobile photo-object, 88 × 65 × 5 cm, pendulum 1 m.
    Printversion herunterladen

  • Petar Dabac, Photogram, 1977, 30 × 40 cm.
    Printversion herunterladen

  • Boris Cvjetanović, Labin Strike, 1987, Serie von s/w Fotografien / series of b/w photographs, 50 × 40 cm.
    Printversion herunterladen

  • Željko Jerman, Drop Dead, Photography!, 1973, 40 × 30 cm. Courtesy of Darko Šimičić.
    Printversion herunterladen

  • Mladen Stilinović, Taken Out From the Crowd, 1976, Pastellzeichnung auf Papier und s/w Foto / pastel on paper and b/w photograph, 48 × 35 cm.
    Printversion herunterladen

  • Mirjana Vodopija, Lamp and Photograph, 2001, installation.
    Printversion herunterladen

  • Slaven Tolj, Interrupted Games, 1993, 50 × 60 cm. Foto: Boris Cvjetanović.
    Printversion herunterladen

  • Vlatka Horvat, Horizon, 2009, Tintenstrahldruck auf Papier / inkjet print on paper, 820 × 19 cm.
    Printversion herunterladen

/