Camera Austria International

22 | 1987

Preis

€35 In den Warenkorb

  • LEWIS BALTZ
  • WILLIAM EGGLESTON
    Democratic Forest
  • ROBERT FRANK
  • HERBERT MOLDERINGS
    "Amerikanismus" in der deutschen Fotografie der zwanziger Jahre
  • WESTON NAEF
  • ROBERTA VALTORTA
  • Schlussdiskussion

Vorwort

“EUROPA-AMERIKA, Hallo -Good bye/Good bye – Hallo” lautet der Titel des 7. Symposions über Fotografie, das im Forum Stadtpark in Graz stattgefunden hat. In diesem Heft von CAMERA AUSTRIA schließen wir die Publikation der Vorträge, die zu dieser Veranstaltung gehalten wurden, ab. Den ersten Teil der Veröffentlichung, mit den Beiträgen von Luigi Ghirri, Mark Holborn, Gosbert Adler, Wilma Koenig und Christoph Scharff haben wir Ihnen im letzten Heft, Nr. 21, von CAMERA AUSTRIA vorgestellt.

Volltext

Camera Austria International 22 | 1987
Vorwort

“EUROPA-AMERIKA, Hallo -Good bye/Good bye – Hallo” lautet der Titel des 7. Symposions über Fotografie, das im Forum Stadtpark in Graz stattgefunden hat. In diesem Heft von CAMERA AUSTRIA schließen wir die Publikation der Vorträge, die zu dieser Veranstaltung gehalten wurden, ab. Den ersten Teil der Veröffentlichung, mit den Beiträgen von Luigi Ghirri, Mark Holborn, Gosbert Adler, Wilma Koenig und Christoph Scharff haben wir Ihnen im letzten Heft, Nr. 21, von CAMERA AUSTRIA vorgestellt.

Zu diesem Zeitpunkt, in einer zeitlichen Distanz von mehr als einem Jahr zur Veranstaltung, können die einzelnen Beiträge Text- und Bildpublikationen, wie auch das Gesamtthema des Symposions, weiter und wieder überdacht, kann die Diskussion fortgesetzt werden. Dies jedenfalls hoffen wir, da die Qualität der Beiträge von Roberta Valtorta, mit Überlegungen zu amerikanischen Beeinflussung in der jüngeren italienischen Fotografie, von Robert Frank, seiner sehr persönlichen , unabhängigen Haltung, von William Eggleston, und der informationsreiche Beitrag von Herbert Molderings über den “Amerikanismus in der deutschen Fotografie der Zwanziger Jahre” die in der ebenfalls in diesem Heft publizierten Schlußdiskussion angesprochenen Kritikpunkte vielleicht entkräftigen kann. Von Weston Napf wurde das für die Veröffentlichung überarbeitete Skript leider nicht eingesandt, einen Eindruck möge der Anfang seines in Graz gehaltenen Vortrags von Tonbandabschrift geben.

Wir möchten hier nochmals dem steirischen herbst für sein. Engagement bei der Durchführung des Symposions über Fotografie danken. Daß wir als Veranstalter in völliger Autonomie und Freiheit arbeiten können, möge als Beweis des Vertrauens, das in uns gesetzt wird, gelten. Nicht vergessen möchten wir den Dank an alle Mitarbeitern an die Übersetzer und die Referenten des Symposions: die Arbeit an den für den Deck vorgesehen Manuskripten übersteigt die Vorbereitung für einen Vortrag bei weitem und ist oft eine langwierige Sache. Wir hoffen, daß diese Publikation der Qualität der einzelnen Beiträge entspricht.

Im Informationsteil dieses Heftes wird auf den “Österreichischen Fototag” hingewiesen: hier sollen unsere Leser auf Situation der Fotografie im Kunstbereich, wie sie sich in Österreich den Fotografen und Vermittlern darstellt, hingewiesen und zur weiteren Diskussion eingeladen werden. Den Kulturpolitikern und den mit der Kunstförderung befassten Personen sollten die Quältet der der Arbeit, die in Österreich in den letzten 10 Jahren geleistet wurde, mehr Mut geben, sich für die Anliegen der Fotografen einzusetzen

Christine Frisinghelli, Manfred Willmann

Beiträge

Ausstellungen

Günter Brus: Heil Optik! Zur Ausstellung “Männer sehen Männer”

Rolf Sachsse: Marginalien zur bundesdeutschen Fotografie

Österreichischer Fototag 1986: Christine Frisinghelli; Peter Dressler. Zur Tat; Josef Wais. Anspruch und Faszination zeitgenössischer Fotografie; Manfred Willmann. Wie interessant ist die Fotografie in Österreich?; Interessengemeinschaft Fotografie. Zur Situation der Fotografie in Österreich

Bücher

Joachim Brohm: Jonathan Green. American Photography. A Critical History 1945 to the Present

Gisela Bartens: Hildegund Amanshauser und Monika Faber (Hg.). Raoul Hausmann. Fotografien 1927 – 1933. Gegen den kalten Blick der Welt

Claudia Gabriele Philipp: Die Macht des Mythos. André de Dienes. Marilyn mon Amour

Claudia Gabriele Philipp: Kunst-/Fotografiegeschichte. Enno Kaufhold. Bilder des Übergangs. Zur Mediengeschichte von Fotografie und Malerei in Deuschland um 1900

Rüdiger Wischenbart: Otto Hochreiter. Im Zeichen des Janus. Portale, Türen und Tore in der Architekturfotografie 1840 – 1980

Hermann Candussi: Heinz Cibulka, Kurt Kaindl, Harald Waitzbauer. Inner Gebirg. Wege in die Tauern; Gegen die Indifferenz der Fotografie. Fachhochschule Bielefeld. Die Bielefelder Symposien über Fotografie 1979 – 1985

Impressum

Herausgeber, Verleger und für den Inhalt verantwortlich: Manfred Willmann.
Eigentümer: Verein CAMERA AUSTRIA, Labor für Fotografie und Theorie.
Alle: FORUM STADTPARK, Stadtpark 1, A-8010 Graz

Redaktion: Manfred Willmann
Redaktionelle Mitarbeit: Christine Frisinghelli, Lore Gellner, Elisabeth Printschitz, Edeltraut Tramm, Peter Starchel