Camera Austria International

28 | 1988

Preis

€35 In den Warenkorb

  • CHRISTIAN FLECK
    Steirische Industriewelt
  • EISENERZ
    Michael Schmidt, Ingrid Roschen, Monika Fuchs, Karl Redschitzegger, Heinz Roschen, Erich Riedler, Helmut Brandtner, Erich Schuh
  • JUDENBURG
    Wilmar Koenig, Karl Cebul, Reinhold Kainbrecht, Rudolf Guse, Traugott Hofer
  • KAPFENBERG
    Seiichi Furuya, Barbara Koren, Manfred Ofner jr., Helmut Schweiger, Michael Heimerl
  • KINDBERG
    Gosbert Adler, Friedrich Damberger, Johann Lackner, Franz Mock, Karl Pichler
  • KÖFLACH
    Heinz Cibulka, Johanna Koren, Ruth Ulcar, Willibald Kutschi, Armin Egger, Carolin Zech, Robert Cescutti, Gerhard Pelko
  • LEOBEN
    Manfred Willmann, Leo Stocker, Franz Gigerl, Karl Pierer, Hermann Maier, Teddy Wildbichler, Peter Lahovnik
  • MÜRZZUSCHLAG
    Christian Wachter, Wilhelm Eberle / Silvia Springer, Gerhard Pfusterschmied
  • VORDERNBERG
    Ursula Wüst, Hans Jörg Bernhart, Johann Weigl, Dieter Sporer, Luise Rüter
  • WEIZ
    Richard Kratochwill, Hermann Candussi, Albin Schrey, Josef Derler, Anton Konrad, Lotte Guttmann, Walter Supper, Franz Hausleitner, Franz Sattler

Vorwort

Etwas außer der Reihe und doch- beim genaueren Betrachten sollte es sich bestätigen- im Wesentlichen der bisher vertretenen Linie treu, präsentieren wir in der vorliegenden Ausgabe der CAMERA AUSTRIA ausschließlich ein Projekt.

“ÜBER-LEBENS-ENERGIE” ist neben anderen Veranstaltungen ein Beitrag des diesjährigen Programms der “Steirischen Kulturinitiative” in Zusammenarbeit mit dem “steirischen herbst”.

Volltext

Camera Austria International 28 | 1988
Vorwort

Etwas außer der Reihe und doch- beim genaueren Betrachten sollte es sich bestätigen- im Wesentlichen der bisher vertretenen Linie treu, präsentieren wir in der vorliegenden Ausgabe der CAMERA AUSTRIA ausschließlich ein Projekt.

“ÜBER-LEBENS-ENERGIE” ist neben anderen Veranstaltungen ein Beitrag des diesjährigen Programms der “Steirischen Kulturinitiative” in Zusammenarbeit mit dem “steirischen herbst”.

Bereits im Frühjahr dieses Jahres hatten sich neun in- und ausländische Fotografen mit kleinen Ausstellungen in tierischen Industrieorten vorgestellt, um so ortsansässige Interessenten zur Teilnahme an einem zweiwöchigen Workshop einzuladen.

Das Arbeitsthema war durch die gegenwärtige Situation der Städte und Gemeinden vorgegeben, gemeinsam bieten sie einen durchaus repräsentativen Querschnitt durch die steirische (österreichische? europäische?) Krisenregion, die seit Jahren durch Schließungen und Umstrukturierungen vor schwerwiegenden Existenz- und Identitätsfragen steht. Genauere Informationen vermittelt dazu Christian Flecks Beitrag.

In den darauffolgenden Workshops sollten die fotografische Erfahrung der Referenten und die Kenntnis der Teilnehmer von den regionalen Bedingungen zu einer gemeinsamen Arbeit genutzt werden, die sowohl an Ort und Stelle als auch in anderen Gebieten politisch wie künstlerischen Ansprüchen gerecht werden und darüber hinaus als Materialsammlung von kulturhistorischer Bedeutung sein sollte. Die beteiligten Gemeinden erhalten die jeweils in ihrem Ort entstandenen Ergebnisse – nicht ohne den Hintergedanken, diese als Grundstock für eine entsprechende weiterbetreute Sammlung zu verwenden.

Zuvor wurde die entstanden Arbeiten sowohl in ihrer Herkunftsorten, als auch gemeinsam in einer umfassenden Ausstellung in Graz präsentiert, CAMERA AUSTRIA übernimmt für diese Unternehmen die Publikation. Die Versammlung der unterschiedlichen fotografischen Positionen der Workshopleiter, wie auch die breite Streuung der Teilnehmer – die älteste Teilnehmerin ist 72 Jahre alt, die Jüngsten sind 12-, der foto-pädagogische Ansatz und die Brisanz der Thematik sind Gründe genug, es zu tun.

Zu danken ist an dieser Stelle der “Steirischen Kulturinitiative” und ihrer Leiterin, Frau Helga Konrad, sowie dem “steirischen herbst”und seinem Intendanten Peter Vujica für die finanzielle Unterstützung; den Kulturreferenten in allen neun Geminenden, den Österreichischen Bundesbahnhnen und der Graz-Köflacher-Bahn für die Bereitstellung der Ausstellungsräumlichkeiten in Bahnhöfen und Waggons, den Teilnehmern und vor allem den Workshopleitern für die engagierte Mitarbeit, von der sich unsere Leser auf den folgenden Seiten überzeugen können.

Manfred Willmann, Hermann Candussi

Beiträge

Bücher

 

 

Impressum

Herausgeber, Verleger und für den Inhalt verantwortlich: Manfred Willmann.
Eigentümer: Verein CAMERA AUSTRIA, Labor für Fotografie und Theorie.
Alle: FORUM STADTPARK, Stadtpark 1, A-8010 Graz

Redaktion: Christine Frisinghelli
Redaktionelle Mitarbeit: Hermann Candussi, Lore Gellner