Camera Austria International

57/58 | 1997

Preis

€20 In den Warenkorb

  • REINHARD BRAUN
    Reste des Authentischen
  • JOACHIM BROHM
  • JOHANNA HOFLEITNER
    Marie Jose Burki
  • RINEKE DIJKSTRA
  • HRIPSIME VISSER
    Über Rineke Dijkstra
  • MAREN LÜBBKE
    Wien ist anders: Eine Stadtfürhrung mit Valie Export
  • VALIE EXPORT
    linie
  • IONA WEISSBERG
    Sex Workers
  • MAYA GODED
    Sex Workers
  • ROLF SACHSSE
    Von Österreich aus: Raoul Hausmann
  • JOHANNA HOFLEITNER
    Beat Streuli interviewt von Johanna Hofleitner
  • BEAT STREULI
  • MICHAEL WETZEL
    Obsessionen des Makellosen: Jock Sturges und die Tradition der Mädchenfotografie
  • BIRGIT FLOS
    Lesearten und Spielformen
  • CHRISTIAN WACHTER

Vorwort

Das vorliegende Heft von Camera Austria erscheint als Doppelnummer; da auch die nächste Ausgabe, die die Beiträge des SYMPOSIONS ÜBER FOTOGRAFIE XVI beinhalten wird, als Doppelnummer geplant ist, um die Kohärenz der Debatte zu vermitteln, erschien es uns wichtig, bereits vorliegende Beiträge zu publizieren, teils aus aktuellen Bezügen zu kommenden Ausstellungen in Österreich, teils um bereits länger geplante Vorhaben nicht weiter aufzuschieben. Gerade die dabei entstehende Vielfältigkeit der Themen, Methoden, Verschränkungen, Bezüge und Produktionsbedingungen ließ uns die Zusammenstellung dieses Heftes wichtig und notwendig erscheinen.

Volltext

Camera Austria International 57/58 | 1997
Vorwort

Das vorliegende Heft von Camera Austria erscheint als Doppelnummer; da auch die nächste Ausgabe, die die Beiträge des SYMPOSIONS ÜBER FOTOGRAFIE XVI beinhalten wird, als Doppelnummer geplant ist, um die Kohärenz der Debatte zu vermitteln, erschien es uns wichtig, bereits vorliegende Beiträge zu publizieren, teils aus aktuellen Bezügen zu kommenden Ausstellungen in Österreich, teils um bereits länger geplante Vorhaben nicht weiter aufzuschieben. Gerade die dabei entstehende Vielfältigkeit der Themen, Methoden, Verschränkungen, Bezüge und Produktionsbedingungen ließ uns die Zusammenstellung dieses Heftes wichtig und notwendig erscheinen.
Die Beiträge von und über JOACHIM BROHM, RINEKE DIJKSTRA, MAYA GODED und BEAT STREULI lassen sich dem Spannungsfeld von Dokumentation und Konstruktion von Sachverhalten zuordnen – nach jeder Unmittelbarkeit der Repräsentation solcher Sachverhalte ist Fotografie selbst als Diskursordnung miteinzubeziehen: bei Maya Goded wie Beat Streuli spielt gleichermaßen der (sozial definierte) Prozeß eine Rolle, der erst zum Bild führt; Joachim Brohm wiederum nähert sich durch eine Betonung des Dokumentarischen einem Punkt, an dem sich Repräsentation geradezu auflöst; Rineke Dijkstras Porträtserien eröffnen einen metaphorischen Raum um das Posieren der Personen, dem sich aktuelle Bedeutungen einschreiben lassen. Der Beitrag über MARIE JOSÉ BURKI stellt erneut – wie zuletzt durch den Beitrag über Diana Thater – das fotografische Bild in den Kontext der elektronischen Medien und damit in den Zusammenhang einer aktuellen visuellen Bildproduktion insgesamt.

Zu den bereits länger geplanten Vorhaben gehört die Publikation eines Beitrages von VALIE EXPORT, den wir nun vorlegen können, und die “Edition Nr. 4 für Camera Austria” (an dieser Stelle sei angemerkt, daß die Editionen Nr. 1, Michael Schmidt, und Nr. 2, Sabine Bitter/Helmut Weber, nahezu vergriffen sind): Der Text von Maren Lübbke über Valie Export zeichnet anhand der Arbeit “linie” den erkenntnistheoretischen Zugang nach, der die gesellschaftlichen Konstruktionsprinzipien der Wahrnehmung in den Mittelpunkt rückt. Mit dem Beitrag von und über CHRISTIAN WACHTER stellen wir erneut die Arbeit eines österreichischen Fotografen vor: Die Werkgruppen der letzten Jahre ermöglichen einen Einblick in die spezifische Arbeitsweise Wachters, die durch konzeptuelle Methoden, den Gegenstand der Repräsentation semantisch und visuell zu umkreisen, Verkettungen herstellt, die auch aber nicht nur über Fotografie erzeugt werden.
Rolf Sachsses Beitrag über RAOUL HAUSMANN setzt die Serie “Von Österreich aus” fort und verknüpft darin Fragen über den Zustand des permanenten Exils mit einer Rückführung der Arbeit des vitalen Avantgardisten auf Kunsthandwerksformen des frühen 20. Jahrhunderts. Schließlich untersucht MICHAEL WETZEL anhand der Arbeit des Fotografen Jock Sturges die Tradition der Mädchenfotografie und unterzieht diese einer Kritik, indem er auf die »Haut« von Konnotationen verweist, die das Genre seiner Unschuld und “Natürlichkeit” beraubt.

Mit dem Beitrag der “Schule für Photographie Wien” stellen wir eine zwar private, in Österreich aber dennoch einzigartige Institution zur Ausbildung im Bereich Fotografie vor. Abschließend finden Sie wie immer einen umfangreichen Informationsteil über Arbeiten junger Fotograf/innen (FORUM), zu aktuellen AUSSTELLUNGEN und BÜCHERN, sowie NACHRICHTEN über die internationale Fotoszene. Das KALENDARIUM gibt einen Überblick über Ausstellungen im Bereich Fotografie und Medien des ersten Halbjahres 1997. Eine spannende Lektüre wünschen Ihnen

Manfred Willmann, Reinhard Braun, März 1997

Beiträge

Forum

ROBERT ZAHORNICKY

OLAF BREUNING

JOHNNY JENSEN

IVONNE HOP

MICHAELA GöLTL

JULIO OROZCO

JOSé RAúL PéREZ

XIMENA BERECOCHEA

ERIC JERVAISE

PAT MEISE

PABLO ALEJANDRO GARBER

ADRIAN BODEK

ROBERTO CóRDOVA LEYVA

SANDRA BECKER

BJöRN GöTTLICHER

ANDREA BAUMANN

ANDREAS BAUMANN

REINHARD MLINERITSCH

JOHN DUNCAN

BARBARA MüLLER

VANDA PLAYFORD

MANFRED RAHS

GORDON R. SMITH

BARBARA SOPHIE NäGLE

Ausstellungen

Painting into Photography, Photography into Painting
Museum of Contemporary Art, North Miami
ANNE BARCLEY MORGAN

Rainer Ganahl: Erziehungskomplex
EA-Generali Foundation, Wien
REINHARD BRAUN

Künstler und Arbeiter
Jeff Wall: Space and Vision, Kunstbau Lenbachhaus, München
Marylène Negro und Klaus Scherübel: Sans titre, Montpellier
GERHARD FRIEDL

Fragmente eines (Bilder-) Alltags.
Gefunden in Ausstellungen in der Galerie 5020, dem Kunstverein und der Galerie Fotohof Salzburg
DANIELE PABINGER

Taktile Bildräume: Martin Blum
Raum für Kunst, Graz
REINHARD BRAUN

Bücher

(H)ARAKI(RI) – Zu Nobuyoshi Araki: Sexual Desire und Irina Ionesco: Nudes
Edition Stemmle, Zürich
MICHAEL WETZEL

… durchbrennen können. Jack Pierson: The Lonely Life
Edition Stemmle, Zürich
REINHARD BRAUN

Wolfgang Vollmer: Köln 1970/1995 – 25 Jahre Stadtarchitektur
J.P. Bachem Verlag, Köln
PIA LANZINGER

The Table of Power von Jaqueline Hassik
Menno van de Koppel, Amsterdam
WOLFGANG VOLLMER

Das Stilleben von Christopher Muller
Kunstmuseum Bonn
WOLFGANG VOLLMER

2 X Fashion
Scalo Verlag, Zürich-Berlin-New York und Taschen Verlag, Köln
JUDITH SCHWENDTNER

Entwicklung und/oder Abwertung
Verlag der Buchhandlung Walter König, Köln / Edition ID-Archiv, Berlin
REINHARD BRAUN

Züricher Sammlungen
Edition Cantz, Ostfildern-Ruit / Kunsthaus Zürich
REINHARD BRAUN

Dieter Graf: Point it – Seit längerem auf dem Markt, jetzt neu entdeckt: das Fotobuch der Wahrheit
WOLFGANG VOLLMER

Impressum

Herausgeber, Verleger und für den Inhalt verantwortlich: Manfred Willmann. Eigentümer: Verein CAMERA AUSTRIA, Labor für Fotografie und Theorie.
Alle: Sparkassenplatz 2, A-8010 Graz.

Redaktion: Christine Frisinghelli, Reinhard Braun
Redaktionelle Mitarbeit: Judith Schwentner, Grelinde Stoni

Übersetzungen: Sheralyn Colichio Aviano, Ted Gang, Susanne Steinbacher, Richard Watts