Camera Austria International

64 | 1998

Preis

€20 In den Warenkorb

  • VLADO MARTEK
    Vlasta Delimar
  • VLASTA DELIMAR
  • MAREN LÜBBKE
    Lois Renner: Lieber Maler-Fürst als Foto-Graf. Ein Interview von Maren Lübbke
  • LOIS RENNER
  • ANDREAS REITER RAABE
    Ed Ruscha. Ein Interview von Andreas Reiter Raabe
  • ED RUSCHA
  • CARLO McCORMICK
    Wolfgang Tillmans. Ein Interview von Carlo McCormick
  • WOLFGANG TILLMANS
  • ROLF SACHSSE
    Marginalien zur bundesdeutschen Fotografie

Vorwort

Daß die vorliegende Nummer von CAMERA AUSTRIA wieder einmal zu viele Seiten hat, liegt an dem Umstand, daß es mehr und mehr zu zeigen und zu berichten gibt. Eine Tatsache, die sich an der Anzahl der fotografischen Publikationen genauso ablesen läßt wie an Ausstellungen und Kunstmessen und dem Jahr für Jahr größer werdenden Anteil von Fotoarbeiten, die dort zu sehen sind.
Speziell bei den Messen des letzten Herbstes von Köln bis Wien konnten wir außergewöhnlich viele neue Abonnenten dazugewinnen. Das hat uns darin bestärkt, CAMERA AUSTRIA von nun an durchgehend vierfarbig zu drucken. Moderne Druck- und Reproduktionstechniken machen es möglich, unseren Lesern noch mehr Information als bisher zu bieten, ohne daß sich dies auf den Verkaufspreis der Zeitschrift niederschlägt.

Volltext

Camera Austria International 64 | 1998
Vorwort

Daß die vorliegende Nummer von CAMERA AUSTRIA wieder einmal zu viele Seiten hat, liegt an dem Umstand, daß es mehr und mehr zu zeigen und zu berichten gibt. Eine Tatsache, die sich an der Anzahl der fotografischen Publikationen genauso ablesen läßt wie an Ausstellungen und Kunstmessen und dem Jahr für Jahr größer werdenden Anteil von Fotoarbeiten, die dort zu sehen sind.
Speziell bei den Messen des letzten Herbstes von Köln bis Wien konnten wir außergewöhnlich viele neue Abonnenten dazugewinnen. Das hat uns darin bestärkt, CAMERA AUSTRIA von nun an durchgehend vierfarbig zu drucken. Moderne Druck- und Reproduktionstechniken machen es möglich, unseren Lesern noch mehr Information als bisher zu bieten, ohne daß sich dies auf den Verkaufspreis der Zeitschrift niederschlägt.
Wie immer ist dieses Heft von CAMERA AUSTRIA in enger Zusammenarbeit mit den Künstlern und Textautoren entstanden. So ist Lois Renner darin nicht nur mit einem Bildbeitrag und einem ausführlichen Interview vertreten, sondern er hat auch eigens für diese Ausgabe die Titelseite “gebaut”. Sammler haben übrigens die Möglichkeit, diese als unsere fünfte Edition für CAMERA AUSTRIA zu erwerben (C-Print auf Diasec, 80 cm x 100 cm, Auflage 8 + 2, Preis öS 12.000,– / DM 1.700,– / US$ 1.000,–). Auch Wolfgang Tillmans und Vlasta Delimar haben zu diesem Heft jeweils frei gestaltete Bildsequenzen beigetragen. Braucht man Wolfgang Tillmans unseren Lesern sicher nicht eigens vorzustellen, so dürfte die angesehene Zagreber Foto- und Performancekünstlerin Vlasta Delimar außerhalb ihres Landes eher nur Insidern bekannt sein – ein Umstand, dem wir mit der Publikation ihrer Arbeiten in diesem Heft ein wenig abzuhelfen hoffen. Dem Künstler Andreas Reiter Raabe und seinem Interesse an der Arbeit von Ed Ruscha verdanken wir die Möglichkeit, uns und unseren Lesern dessen wegweisende Bucharbeiten in Erinnerung zu rufen.
Die Rubrik FORUM wird diesmal fast ausschließlich mit Arbeiten von CAMERA AUSTRIA-Abonnenten bestritten, was nicht nur von der großen Resonanz, die diese Rubrik bei unseren Lesern findet, sondern auch von der hohen Qualität der Zusendungen zeugt. Wir publizieren in diesem Heft den Index der Ausgaben CAMERA AUSTRIA 50 – 62/63: Falls Sie das eine oder andere davon nachlesen wollen, sei an dieser Stelle daran erinnert, daß Abonnenten auf alle lieferbaren Hefte 50% Ermäßigung erhalten.
Die Leser von CAMERA AUSTRIA kennen unser für relevante künstlerische Positionen offenes Vermittlungskonzept. Dieses ist für uns immer wieder eine Herausforderung, die uns zwingt, und es uns ermöglicht, »Fotografie« in den Kontext weiterführender medialer, ästhetischer und gesellschaftspolitischer Fragen zu stellen und stets aufs neue als künstlerische Ausdrucksmöglichkeit zu erarbeiten. Für die Nummer 65 (März 1999) sind u. a. Beiträge von und über Helen Chadwick, Fischli / Weiss, Lois Weinberger und Franz West geplant.
Mit diesem Heft gehen wir in den 20. Jahrgang. Unseren Freunden und Mitarbeitern, allen KünstlerInnen und AutorInnen, unseren Partnern in Satz, Repro, Druck, Buchbinderei, Vertrieb und Buchhandel wünsche ich für die weitere Zusammenarbeit viel Energie und Ausdauer. Leider hat Reinhard Braun seine langjährige redaktionelle Mitarbeit bei CAMERA AUSTRIA mit der letzten Nummer beendet, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Ihm sagen wir ein herzliches Dankeschön für seine Arbeit, unseren Lesern wünsche ich in diesen ruhigeren Tagen ein frohes Blättern und Schmökern in CAMERA AUSTRIA.

Manfred Willmann, im Dezember 1998

Beiträge

Forum

ROBERT FLEISCHANDERL

RICOH GERBL

NINA SCHMITZ

JöRG AUZINGER

WOLFGANG REICHMANN

ARMIN BARDEL

HELMUT WIMMER

JöRG LOHSE

PETER PANTUCEK

CAROLA VOGT

PETER BOERBOOM

ANDREA ZEITLER

RICHARD SAWDON SMITH

CARALEE MCLELLAN

UTE BEHREND

Ausstellungen

Sarah Charlesworth: A Retrospective.
National Museum of Women in the Arts, Washington; Cleveland Center for Contemporary Art
ANNE BARCLEY MORGAN

From the Background to the Foreground: The Photo Backdrop and Cultural Expression.
University of Florida, Gainesville, et al
ANNE BARCLEY MORGAN

Mary Kelly: Post Partum Dokument. Das komplette Werk (1973 – 79).
Generali Foundation, Wien
MAREN LüBBKE-TIDOW

August Strindberg und seine chemischen Sonnetten. Zur Photographie August Strindbergs.
Galerie des Agfa Photo-Histormas, Köln
CHRISTINE KARALLUS

Vom Auge zur Idee.
4. Internationale Foto-Triennale Esslingen
SABINE BERTHOLD

Constanze Ruhm: …time and not the end of desire.
Museum moderner Kunst / 20er Haus, Wien
BRIGITTE HUCK

Joachim Brohm: Areal (In Progress) Ein fotografisches Projekt 1992 – 2002.
Galerie Mathias Kampl, München, Galerie Fotohof, Salzburg
PIA LANZINGER

Berlin / Berlin.
Akademie der Künste, Postfuhramt, Kunst-Werke, Berlin
RUTH MAURER

Britta Jaschinski: Tierporträts.
Galerie Hohenthal und Bergen, Berlin
SUSANNE GUPTA

Leo Kandl: Weinhaus.
Rupertinum, Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst, Salzburg
KARL-MARKUS GAUß

Bücher

Nick Waplington: Safety in Numbers.
Booth – Clibborn Editions, London 1997
RIK SUERMONDT

Seiichi Furuya: Christine Furuya-Gössler. Mèmoires, 1978 – 1985.
Korinsha Press, Kyoto 1997
MONIKA FABER

On the Bright Side of Life. Zeitgenössische Britische Fotografie.
NGBK, Berlin 1997
Public Relations. New British Photography.
Cantz Verlag, Ostfildern 1997
MAGDALENA FELICE

Sarah Anahory: Allegorien der Weiblichkeit.
Livraria Assírio & Alvim, Lissabon 1997
MAGDALENA FELICE

Peter Sager: Augen des Jahrhunderts.
Lindinger + Schmid, Regensburg 1998
Degrees of Stillness. Die Sammlung Manfred Heiting.
SK Stiftung Kultur, Köln 1998
WOLFGANG VOLLMER

Margarita Tupitsyn: Alexander Rodtschenko. Das Neue Moskau. Schirmer/Mosel, München 1998
MARIE RöBL

Jochen Lempert: Natürliche Ressourcen.
Container Goods Edition, Köln 1998
Man Ray.
Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach; Mazzotta Verlag 1997
WOLFGANG VOLLMER

Impressum

Herausgeber, Verleger und für den Inhalt verantwortlich: Manfred Willmann. Eigentümer: Verein CAMERA AUSTRIA, Labor für Fotografie und Theorie.
Alle: Lendkai 1, A-8020 Graz.

Redaktion: Christine Frisinghelli
Assistenz: Marie Röbl

Übersetzungen: Nadja Gbric, Graham McMaster, Warren Rosenzweig, Wilfried Prantner, Richard Watts