Ausschreibung: Edition-Artelier-Preis für serielle Kunst der Neuen Galerie Graz

Intro

Erstmals wird in diesem Jahr der Edition-Artelier-Preis für serielle Kunst der Neuen Galerie Graz, gestiftet von der Rudolf-Schilcher- Privatstiftung, im Rahmen des Förderungspreises des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst 2021 vergeben. Der Preis richtet sich an aufstrebende Künstler*innen am Beginn ihrer Laufbahn (»Emerging Artists«), welche sich mit dem Medium serielle Kunst beschäftigen.¹ Die Bezeichnung des Preises bezieht sich auf die 1985 von Ralph Schilcher und Petra Schilcher ins Leben gerufene »Edition Artelier«, wo im Lauf von mehr als 35 Jahren ca. 500 Editionen nationaler sowie internationaler Künstler*innen – darunter viele prominente Persönlichkeiten der Kunstszene, aber auch junge Künstler*innen – entstanden sind. Die finanzielle Basis für den Preis legte das 2008 von der Artelier Collection nach einer Idee von Ralph Schilcher von Peter Weibel kuratierte Projekt 30 × 2 Sessel/Stühle: Dafür wurde von 30 Paaren zufällig angesammelter Sessel/Stühle jeweils ein Exemplar 30 Künstler*innen² zur Be-, Ver- und Umarbeitung zugelost. Die Ergebnisse wurden den unbearbeiteten Exemplaren gegenübergestellt. Künstler*innen und Produzent vereinbarten, den Verkaufserlös der Unterstützung junger, vornehmlich im Segment serieller Kunst tätiger Künstler*innen zu widmen. Nachdem die »Edition Artelier« 2016 ihre Aktivitäten eingestellt hatte, fiel der Entschluss zur Stiftung des Preises, der im Sinne des Stifters, der Künstler*innen sowie der Neuen Galerie Graz den Stellenwert serieller Kunst im Bewusstsein zeitgenössischer Kunst stärken und festigen soll. Mit dem Erwerb der Arbeiten verpflichtete sich die Rudolf-Schilcher-Privatstiftung, den Ertrag der Arbeit vereinbarungsgemäß zu widmen. Der nunmehr ins Leben gerufene und für insgesamt 5 Vergabezyklen ausgelobte Preis ist ein Ankaufspreis, wobei die jeweils prämierte Arbeit in die Sammlung der Neuen Galerie Graz eingeht.

¹ Informationen zum Wettbewerb sowie die Teilnahmebedingungen sind der Ausschreibung auf der Webseite der Neuen Galerie Graz (www.neuegaleriegraz.at) zu entnehmen.

² Heiner Blum, Herbert Brandl, EVA & ADELE, Peter Friedl, Jakob Gasteiger, Franz Graf, G.R.A.M., Markus Huemer, IRWIN, Michael Kienzer, Peter Kogler, Zenita Komad, Brigitte Kowanz, Hans Kupelwieser, Thomas Locher, Rudi Molacek, Christian Philipp Müller, Flora Neuwirth, Tobias Rehberger, Werner Reiterer, Gerwald Rockenschaub, Eva Schlegel, Michael Schuster, Hartmut Skerbisch, Gustav Troger, Peter Weibel, Hans Weigand, Markus Wilfling, Erwin Wurm, Heimo Zobernig.