Ausschreibung: Förderungspreis des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst 2021

Intro

Der Wettbewerb zur Vergabe des Förderungspreises des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst, der weiteren Preise, Arbeitsstipendien und Ankäufe wird von der Neuen Galerie Graz durchgeführt.

Teilnahme:
Teilnahmeberechtigt sind alle Künstler*innen oder Künstler*innen-Teams, die entweder in der Steiermark geboren sind oder ihren Hauptwohnsitz in der Steiermark haben.

Zugelassene Einreichungen:
Zugelassen sind Werke aus allen Sparten der bildenden Kunst (Malerei, Grafik, Bildhauerei, Fotografie, Video, Computergrafik …). Es gibt keine thematischen Vorgaben. Die eingereichten Werke müssen von den jeweiligen Künstler*innen stammen, d. h. sie müssen den Bestimmungen aus §10 Abs. 1 des Urheberrechts entsprechen.

Edition-Artelier-Preis für serielle Kunst der Neuen Galerie Graz
Erstmals wird in diesem Jahr der »Edition-Artelier-Preis für serielle Kunst der Neuen Galerie Graz« vergeben. Dieser Ankaufspreis wird von der Rudolf-Schilcher-Privatstiftung gestiftet. Er richtet sich an Künstler*innen am Beginn ihrer Laufbahn (»Emerging Artists«), welche sich mit serieller Kunst beschäftigen. Eingereicht werden können nur bereits bestehende Arbeiten, die mit dem Vermerk »serielle Kunst« zu versehen sind. Diese Arbeiten können entweder ausschließlich oder zusätzlich zu Werken, die den allgemeinen Bedingungen wie oben beschrieben entsprechen, eingereicht werden.

Jurierung:
Die Jurierung des Förderungspreises des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst, der Arbeitsstipendien und Ankäufe sowie der Sponsorenpreise »con-tempus-Preis« und »Viktor-Fogarassy-Preis« (Arbeitsstipendien) erfolgt im Jahr 2021 durch die Kuratorin Lina Albrikiene (Radvila Palace Museum of Art, Vilnius, LT).

Die Jurierung des »Edition-Artelier-Preises« erfolgt durch die Kuratorin sowie je eine*n Vertreter*in des Universalmuseums Joanneum und der Edition Artelier. Die mit dem »Edition-Artelier-Preis« ausgezeichnete Arbeit geht in den Besitz der Neuen Galerie Graz über.

Wettbewerbsstufe 1 – Einreichung:
Die Jurierung erfolgt in zwei Durchgängen: Die Einreichung für die Vorentscheidung erfolgt mittels einer Fotodokumentationsmappe bzw. eines PDF-Dokuments über die Arbeiten der letzten drei Jahre oder einer speziellen Werkauswahl aus dieser Periode.
Der Wettbewerb ist nicht anonym. Folgende Angaben müssen in den Bewerbungsunterlagen enthalten sein:

– Name der einreichenden Person (= Künstler*in) – Adresse, Telefonnummer / E-Mail (optional)
– Biografie
– Titel der Werke

– Entstehungsjahr
– Technik, Maße
– Verkaufspreis inkl. MwST.

Einreichfrist für die Dokumentationsmappen bzw. -PDF-Dokumente: 02.07.2021 (Poststempel)

Details zur Einreichung, den weiteren Wettbewerbsstufen sowie den Wettberwerbsbedingen finden sie hier