Rosa Brückl / Gregor Schmoll: Das Frühwerk

Infos

Preis

Weiterlesen

Graz, 1999
deutsch/englisch
80 Seiten
24,7 cm x 19,8 cm
41 Farbabbildungen
Paperback, Fadenheftung

Edition Camera Austria

ISBN: 3-900508-28-3

Beschreibung

“Das Frühwerk” bietet einen ersten umfassenden Überblick über die bisherige Bildarbeit des österreichischen Künstlerpaars Rosa Brückl/Gregor Schmoll (beide geb. 1970). Der Titel des Buches deutet darauf hin, dass Rosa Brückl und Gregor Schmoll mit dieser Publikation eine Werkphase als abgeschlossen definiert wissen wollen, er verweist aber auch auf einen konzeptiven Grundgedanken: Ihre Arbeit kann man als permanenten und bewussten Prizess der Einschreibung in die Geschichte der Bilder verstehen. Mit ihrem methodisch dekonstruktiven Ansatz und ihrem umfassend angelegten Referenzsystem klinken sich Brückl/Schmoll ganz bewusst in den Kunstdiskurs ein und machen deutlich, dass sie in diesem verortet werden wollen.

Neben einer chronologischen Werkübersicht finden sich vier begleitende Texte, die unterschiedliche Aspekte der Arbeit des Künstlerpaares aufgreifen: Der Umgang mit den neuen Medien (Anselm Wagner), die künstlerischen Strategien und Praktiken (Cosima Rainer), das Geschlechterverhältnis und Rollenspiels des Künstlerpaares (Maren Lübbke) soiwe Aneignung und Öffentlichkeit (Ruth Maurer).