Zeitschrift

erschienen am 12.6.2024

166 | 2024

Trotz der politischen Bestrebungen, es Personen aller sozialen und ökonomischen Hintergründe und unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus zu ermöglichen, gleichberechtigt Zugang zu Bildung – und damit zu kulturellem und ökonomischem Kapital – zu erlangen, belegen Studien, dass dieses Versprechen in der Realität nur bedingt eingelöst wird. Vor diesem Hintergrund stellt Camera Austria International Nr. 166 künstlerische […]

Ausstellungen

Aktuelle Ausstellung 8.6. – 18.8.2024

Anouk Tschanz: Actinism

Anouk Tschanz untersucht in ihren Arbeiten den Prozess des Sehens und Wahrnehmens der uns umgebenden Welt und deren fotografische Wiedergabe. Dabei setzt sie bewusst auf die aufwendigen Verfahren der analogen Schwarz-Weiß-Fotografie, um in einer von beschleunigten digitalen Bildentstehungsprozessen geprägten visuellen Kultur den Fokus auf die Wahrnehmung des Einzelbildes zu richten. In der Ausstellung sind drei […]

Zeitschrift

erschienen am 6.3.2024

165 | 2024

Camera Austria International Nr. 165 nimmt ihren Ausgangspunkt in dem zweiteiligen Projekt Exposure / Double Exposure, mit der im September 2023 das Programm von Camera Austria-Kuratorin Anna Voswinckel gestartet hat. In zwei ineinander übergehenden und sich teilweise überlagernden Gruppenausstellungen wurden Arbeiten von Künstler*innen präsentiert, welche den das Fotografische prägenden Begriff »exposure« reflektieren. Während dieser zum einen […]

Veranstaltungen

10.5.2024, 16:00

Vortrag
Vera Tollmann: Sicht von oben

»Wie wir sehen, hängt zu einem großen Teil von Gewohnheiten und Konventionen ab«, sagt der Autor und Kunstkritiker John Berger zu Beginn seiner legendären BBC-Fernsehserie Ways of Seeing (1972). Die dreiteilige Serie handelt davon, unter welchen Bedingungen wir Kunst betrachten: Welche Rolle spielen dabei Institutionen, Reproduktionstechniken und Sehgewohnheiten? Die Künstlerin Alexandra Leykauf transformiert ihr historisches […]

Ausstellungen

2.3. – 12.5.2024

Alexandra Leykauf
Prospect

Aufbauend auf länger angelegten Bildrecherchen entwickelt Alexandra Leykauf ortsbezogene Ausstellungskonzepte, die spezifische (kunst-)historische Kontexte von Städten zum Ausgangspunkt nehmen, um Fragen des Blicks, von Blickbeziehungen und deren körperlicher Verortung nachzugehen. Die Künstlerin arbeitet mit unterschiedlichen fotografischen Bildgebungsverfahren, um die unmittelbare Beziehung zwischen Bild und Betrachtenden zu untersuchen. Ihre Arbeiten spielen mit dem Übergang vom Körper […]

Anzeigen

Beiträge

erschienen am 05. März 2024

OPEN CALL – Graz Residency for International Photographers (GRIP)

Eine Initiative von Camera Austria und Kulturvermittlung Steiermark Stipendienort: Graz, Österreich Wir freuen uns, dass die von Kulturvermittlung Steiermark und Camera Austria ausgeschriebene Graz Residency for International Photographers mit Herbst 2024 in die dritte Runde geht. Das Stipendium bietet Fotograf*innen eine Möglichkeit des konzentrierten künstlerischen Arbeitens und Forschens in Graz. Es ist daher erwünscht, dass […]

Veranstaltungen

11. 4. 2024, 17:00

Ausstellungsführung »Alexandra Leykauf: Prospect« mit Ulrich Becker (Sammlungskurator Museum für Geschichte)

Wir freuen uns, Sie am Donnerstag, dem 11. April 2024, um 17:00 zu einer dialogischen Führung mit Ulrich Becker, Sammlungskurator am Museum für Geschichte – Universalmuseum Joanneum, und Anna Voswinckel, Kuratorin der Ausstellung Alexandra Leykauf: Prospect, einzuladen. Für ihre erste institutitonelle Einzelausstellung in Österreich, hat die Künstlerin vor Ort in den Gemäldesammlungen des Graz Museums, […]

Zeitschrift

erschienen am 8.11.2023

164 | 2023

Die voranschreitende Klimakatastrophe fragt auch nach den ökolo­gischen Bedingungen der fotografischen Produktion und macht dies aktuell zum Ausgangspunkt zahlreicher Ausstellungen, Publikationen und Diskussionen. So haben die Zusammenhänge um die Produktion von Fotografien und die Umweltschäden, die mit der Entwicklung des Mediums – sowohl in analoger als auch digitaler Form – einhergehen, zuletzt erhöhte Aufmerksamkeit erlangt. […]

Ausstellungen

25.11.2023 – 28.1.2024

Double Exposure

Das aus dem Feld der analogen Fotografie entlehnte Bild der Doppelbelichtung dient im Kontext der Ausstellung Double Exposure als Metapher für erinnerungspolitische Prozesse, die, ausgehend von zufälligen Bildfunden oder gezielten Archivsichtungen, untersucht und transformiert werden. Was bedeutet es, sich einer Einschreibung nochmals auszusetzen? Vier sehr unterschiedliche künstlerische Praxen werden vor- und einander gegenübergestellt. Sie alle […]

Veranstaltungen

2.2.2024, 18:00

Künstlerinnengespräch
Sara-Lena Maierhofer und Belinda Kazeem-Kamiński

Im Zuge des Diskurses um die Restitution von Kulturgütern und die Neuausrichtung europäischer Sammlungsinstitutionen untersucht Sara-Lena Maierhofer in ihrem Werkzyklus Kabinette (2018 – 2019) die Rolle der Fotografie als archivierendes Medium, das historisch eng mit dem kolonialen Blick verwoben ist. Wie lässt sich vor diesem Hintergrund die eigene, von einer weißen europäischen Perspektive geprägte Praxis […]

Veranstaltungen

17.1.2024, 18:00

Die Aufstellung. Privates Erbe, öffentliches Ausstellen
Ein Gespräch zwischen Rebekka Bauer und Christina Natlacen

Rebekka Bauers Installation Die Aufstellung (seit 2020) bringt Hunderte selbstgefertigte Metallobjekte aus dem Nachlass ihres Großvaters und eine Sammlung privater Fotografien aus der Zeit des Nationalsozialismus mit Familienfotos aus unterschiedlichen Jahrzehnten zusammen. Durch das Schaffen eines beziehungsreichen Displays werden die einzelnen Teile aus privatem Familienbesitz neu kontextualisiert und schaffen eine Raumanordnung, die offen für eine […]

Veranstaltungen

12.12.2023, 17:00

Buchpräsentation
Seiichi Furuya: Our Pocketkamera 1985

Wir freuen uns, Sie zur Präsentation des Buches Our Pocketkamera 1985 von Seiichi Furuya einzuladen, das vor Kurzem in der Edition Camera Austria erschienen ist. Neben autobiografischen Texten des Künstlers enthält Our Pocketkamera 1985 Fotografien, die seine 1985 verstorbene Frau Christine Furuya-Gössler mit einer Kodak Pocket Instamatic 110-Kamera aufgenommen hat, welche er ihr 1978 geschenkt […]

Veranstaltungen

7.12.2023, 16:00

Misalignments – Online-Künstlerinnen-
gespräch Sim Chi Yin im Gespräch mit Gabrielle Moser

Die Auseinandersetzung mit den komplexen, transnationalen politischen Verstrickungen des Kolonialismus und dessen traumatischen Auswirkungen auf (Familien-)Biografien bildet den Ausgangspunkt von Sim Chi Yins zehnjährigem Projekt One Day We’ll Understand. Angeregt durch Recherchen über das Leben ihres Großvaters, der 1949 von den britischen Kolonialbehörden nach China deportiert und dort hingerichtet wurde, hat sich die Künstlerin mit […]

Veranstaltungen

28.11.2023, 18:00, Photoinstitut Bonartes, Wien

Buchpräsentation
Seiichi Furuya: Our Pocketkamera 1985

Wir freuen uns, Sie zur Präsentation des Buches Our Pocketkamera 1985 von Seiichi Furuya einzuladen, das vor Kurzem in der Edition Camera Austria erschienen ist. Neben autobiografischen Texten des Künstlers enthält Our Pocketkamera 1985 Fotografien, die seine 1985 verstorbene Frau Christine Furuya-Gössler mit einer Kodak Pocket Instamatic 110-Kamera aufgenommen hat, welche er ihr 1978 geschenkt […]

Veranstaltungen

25.11.2023, 16:00

Lecture Performance
Oliver Husain und Kerstin Schroedinger:
DNCB – A History of Irritation

DNCB steht für Dinitrochlorbenzol. Es wird bei der Entwicklung von analogen Farbfilmen verwendet. Von Mitte der 1980er- bis Mitte der 1990er-Jahre wurde die Substanz auch in alternativen AIDS-Kliniken in den USA und Kanada zur Behandlung eingesetzt. Ihr tatsächlicher Nutzen wurde nie wissenschaftlich nachgewiesen. Etwa zur gleichen Zeit wurde in Deutschland eine Studie über Johanniskraut zur […]

Veranstaltungen

15.11.2023, 18:00

Gespräch: WERKER – Rogier Delfos und Marc Roig Blesa über ihre künstlerische Praxis

Das Gespräch von WERKER, Rogier Delfos und Marc Roig Blesa, über ihre künstlerische Praxis findet im Rahmen der Projektwoche der FIELD SCHOOL: GRAZ des Labor für Kunst und Forschung der Universität zu Köln, geleitet von Karina Nimmerfall, statt. An diese Kollaboration schließt eine Zusammenarbeit mit dem IZK – Institut für Zeitgenössische Kunst der Technischen Universität […]

Zeitschrift

erschienen am 6.9.2023

163 | 2023

Die Auseinandersetzung mit eigenen oder fremden Archiven von Bildern ist Teil der Arbeit zahlreicher Künstler*innen. Sie befragen diese, überdenken zugrundeliegende Auswahl- und Präsentationsmodi, beleuchten inhärente Machtstrukturen oder tasten Lücken im Depot ab, um inhaltliche Verschiebungen aufzuzeigen und zur Diskussion zu stellen. Von diesen Gedanken ausgehend fokussiert die vorliegende Ausgabe von Camera Austria International auf künstlerische […]